Wettbewerb 
Ersatzneubau einer Zweifeldsporthalle sowie die Neugestaltung der Freiflächen für das BSZ Bau und Technik
Dresden

Bauherr:Landeshauptstadt Dresden
Objektart: Sportbau
Nutzfläche:1.600 m²
Konstruktion:Stahlbeton
Leistungsphasen: Wettbewerb 

Kurzbeschreibung:
Planungsgegenstand ist der Ersatzneubau einer Zweifeldsporthalle sowie die Neugestaltung der Freiflächen für das BSZ Bau und Technik in Dresden.

Um einen möglichst großen, zusammenhängenden städtebaulich wirksamen Raum zu schaffen, wurde der Baukörper, unter Berücksichtigung des geschützten Baumbestandes, im Bereich der Nordwestseite des Baugrundstücks angeordnet. 

Das Umfeld zeichnet sich durch eine, unter Denkmalschutz stehende, Bebauung aus den 50er Jahren aus. Dieser prägende Charakter der Umgebung haben wir bei der Form- und Materialwahl  der Sporthalle aufgegriffen und neu interpretiert.

Das Gebäude hat eine Gesamtausdehnung von rund 46 m x 31 m. Die Gesamtnutzfläche umfasst 1620 m², wovon 1.020 m² auf die eigentlichen Sportfelder entfallen. Der Gesamtkomplex gliedert sich im Wesentlichen in zwei  Bauteile: Die Zweifeldsporthalle parallel zur Bochmannstraße, sowie der schulseitig angelagerte, zweigeschossige Bereich mit den Funktionen wie Haupteingang, Foyer, Umkleide, Technik und Erschließung, der sich über die gesamte Hallenlänge erstrecke.